Was sagen meine Patienten?

Postive Erfahrungen mit Lasertherapie

Sie lesen hier eine kleine Auswahl von Erfahrungsberichten meiner Patienten nach meiner Behandlung mit Lasertherapie. Ich habe die Erlaubnis zur anonymen Veröffentlichung. Sollten Sie zu einzelnen Erfahrungsberichten Rückfragen an den Patienten haben, kontakten Sie mich gerne.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Therapie oder möchten sie einen kostenlosen Gesprächstermin vereinbaren, freue ich mich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.


Anne P.

verletzter Fussballen nach Barfusslauf

Ich bin ambitionierte Läuferin und hatte eine sich über Wochen hinziehende Verletzung am Ballen. Bin barfuß auf einen spitzen Stein getreten und hatte Schmerzen beim Auftreten. Nach jedem Lauf verstärken sich die Schmerzen deutlich, barfuß konnte ich kaum auftreten. Als das Problem auch nach Wochen mit reduziertem Laufumfang nur sehr langsam besser wurde, entschloss ich mich trotz großer Skepsis den Fuß lasern zu lassen. Kaum zu Glauben aber wahr: Nach eine Behandlung war der "Restschmerz" weg."


Frau Aseel S.

Tinnitus nach Schwerhörigkeit

Mein Name ist Aseel S. ich bin 41 Jahre alt und schwerhörig. Bei meinem Mann und meinen Kinder muss ich immer mehrmals nachfragen, damit ich sie richtig verstehen kann. Vor 5 Monaten hat sich dazu ein sehr lauter Tinnitus entwickelt. Ich hörte fast nur noch den Ton und sonst gar nichts mehr. Die HNO Ärzte sagten mir, dass man da nichts machen könne und dass ich für meine Schwerhörigkeit ein Hörgerät benötigen würde.

 

Im Internet machte ich mich verzweifelt auf die Suche nach einer anderen Möglichkeit. Dort bin ich dann auf Herrn Kroll gestoßen und die Lasertherapie. Herr Kroll hat mir die Zusammenhänge sehr genau erklärt und meine Fragen genau beantwortet. Dort habe ich dann gelernt, dass ich mein Gehör schonen muss und dass ich Hörschutz verwenden sollte, damit sich mein Gehör wieder regenerieren kann.

 

Bereits nach 5 Lasersitzungen hat sich mein Gehör enorm verbessert! Ich muss jetzt nicht mehr ständig nachfragen und auch mein Mann hat sich gewundert, dass ich ihn gleich akustisch verstehe. Auch mein Tinnitus Ton hat sich stark zurück entwickelt. Ich bin ganz gespannt, wie mein Zustand sich weiter verbessert nach den 10 Lasersitzungen...


 Alf L. (Arzt)

Hörsturz nach Rockkonzert

Nach dem Besuch eines Rockkonzertes erlitt ich einen einseitigen Hörsturz. Mit der Wiedererlangung der Hörfunktion in den folgenden Tagen stellte sich ein extrem intensiver, ununterbrochener Tinnitus auf mehreren Frequenzen ein. Dieser in seiner Unerträglichkeit unvorstellbare Zustand war mit einem akzeptablen Leben nicht vereinbar.

 

In der Folge unternahm ich jeden Therapieversuch, der eine Besserung versprach und dem ein nachvollziehbares medizinisches Konzept zugrunde lag (hyberbare Sauerstofftherapie, transtympanale Injektionen mit Kortison u.a). Alle diese Therapien blieben erfolglos.

Relativ schnell stieß ich dann auf die nach ihrem Entwickler Dr. Wilden benannte Low Level Lasertherapie, die in meinen Augen den plausibelsten Therapieansatz bot.

 

Durch eine Kombination von mehreren Laseranwendungen mit Großgeräten und einer kontinuierlichen Laser-Heimtherapie über Jahre verschwand der Tinnitus fast vollständig.

 

Die große Herausforderung für Therapeuten und vor allem für die Patienten stellt der zumindest bei extrem starken Ausprägungen frustrierend langwierige und diskontinuierliche Heilungsverlauf dar. Er ist dem in seiner Geschwindigkeit nicht beeinflussbaren Regenerationszyklus der Hörzellen geschuldet.

In meinen Augen gibt es bei der Behandlung des Tinnitus keine vernünftige Alternative zur inzwischen auch durch mehrere Studien unterstützten Lasertherapie. Es wird in der Zukunft darauf ankommen, optimale Therapieschemata zu entwickeln und eine Akzeptanz für diese Therapieform zu schaffen.

Ich wünsche allen betroffenen Patienten viel Kraft und Ausdauer auf ihrem mit dieser Therapie sicheren Weg zur Wiederherstellung ihrer Lebensfreude.

 



Low-Level-Lasertherapie©

Fernsehbeitrag im RheinMainTV, 2008

Dr. Wilden und seine Patientin sprechen von der erfolgreichen Tinnitus-Behandlung mit der Low-Level-Laser-Therapie.



Ehepaar Brigitte und Ludwig P.

Ohrgeräusche, Schmerzen im Oberschenkel

Hier noch schnell ein kurzer Bericht von uns: Meine Ohrgeräusche waren die ersten 2 Monate extrem leise, dann hat es sich auf einen erträglichen Level eingependelt. In Zukunft werde ich meine Ohren 2x in einer Woche bestrahlen lassen und dann aussetzen.

Die Schmerzen am Oberschenkel meines Mannes waren am nächsten Tag weg. Er hat seine Pferdesalbe seit der Bestrahlung nicht mehr angerührt, in den Keller verbannt.

 

Zwei Tage nach der Behandlung hat er sogar Bäume beschnitten und dem Nachbarn von morgens 10 Uhr bis abends um 20 Uhr beim Heckeschneiden geholfen. So etwas hat es die letzten Jahre nicht gegeben. Dann hat er spätestens nach einem Baumschnitt einen Tag Pause einlegen müssen.

 

Leider traut er dem Frieden immer noch nicht ganz , sucht ständig nach Ausreden, es könnte  hier- oder davon sein. Obwohl er sämtliche Artikel über Lasertherapie gelesen hat. Irgendwie komisch.

Herzliche Grüße  Brigitte P. Ludwig P.


Jens N.

Schwerhörigkeit stark verbessert

Nach mehreren Hörstürzen leide ich seit 3 Jahren unter Schwerhörigkeit. Einige Ärzte teilten mir mit, dass man an diesem Zustand nichts verändern könnte. Ich habe dann die Lasertherapie bei Herrn Robert Kroll entdeckt und auch sofort mit der Therapie angefangen.

 

Bereits nach 5 Sitzungen haben ich und mein Umfeld

positive Veränderungen wahrnehmen können. Nach 10 Sitzungen kann ich auf meinem linken Ohr schon wieder richtig gut hören. Auch bei dem rechten Ohr haben sich enorme Hörverbesserungen eingestellt. Ich werde die Therapie bei Herrn Kroll nach einer Pause

auf jeden Fall weiter führen, um mein Gehör noch weiter zu verbessern. 


Werner K. (Musiker)

Tinnitus und Hörverzerrung besser

Im Dezember 2016 begann meine Geschichte. Beim Musikhören stellte ich fest, dass diese sich leicht angezerrt anhörte.

Mit einer Verzögerung von ca 2 Wochen kam dann der Tinnitus in Form von 2 Sinustönen auf beiden Ohren dazu.

Es begann eine Odyssee von Arztbesuchen, die allerdings eher Druckaufbauend verliefen und mir zeigten, dass die Schulmedizin nicht viel anzubieten hatte.

Im Laufe des Februars bin ich im Zuge meiner Internet Recherchen auf Robert Kroll und die Laser Therapie gestossen.  

Das Erstgespräch war sehr angenehm. Er war bislang der Einzige, der mir anhand meiner Hörkurve die Zusammenhänge mit einem Tinnitus und der Dysakusis erklären konnte 

und schaffte es während unseres Gesprächs eine gehörige Portion des Drucks herauszunehmen. Ich konnte mich allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu einer Lasertherapie entscheiden, 

da die Informationen die ich über das Internet dafür bekommen konnte zum Einen eher dürftig waren, zum Anderen auch oft Negativ besetzt.

Nachdem ich im Laufe der folgenden Monate andere Therapien ausprobiert hatte und mein Tinnitus sich schon etwas beruhigte, hatte ich Mitte des Jahres einen Rückfall. 

Nun entschloss ich mich Herrn Kroll wieder zu kontaktieren und eine Laser Behandlung anzugehen.

Bei dem ersten Termin erklärte er mir die Vorgehensweise und worauf ich mich einstellen müsse.

Der Tinnitus kann während der Behandlungszeit, die bei mir 10 Sitzungen über einen Zeitraum von 4 Wochen betrug, zeitweilig lauter werden.

 Auch nach Ende der Behandlung kann dies andauern, würde sich aber im Laufe der nächsten Wochen regulieren und schließlich leiser werden.

Es ist dann genauso eingetreten. Es waren einige Wochen in denen der Tinnitus in seiner Intensität schwankte. 

Jetzt, 2 Monate nach Behandlungsende ist er allerdings deutlich zurückgegangen und existiert zur Zeit in Form eines hellen Rauschens im Hinterkopf. 

 

Ich werde auf jeden Fall meine Behandlung bei Herrn Kroll weiterführen.


Lennart S. (Sportler)

Schwellung am Fuß

Ich hatte mich beim Sport am Fuß verletzt, sodass dieser auch stark geschwollen war.

Durch zwei Laserbehandlungen war die Schwellung komplett verschwunden, sodass ich 5 Tage später schon wieder an einem Turnier teilnehmen konnte.

 

Sebastian H. (Arzt)

Beidseitiger Tinnitus nach Lärmtrauma

Infolge eines Lärmtraumas leide ich seit vielen Jahren unter einem beidseitigen Tinnitus. Initial hatte ich viele gängige Therapieformen ausprobiert; hierunter Infusionstherapien, hyperbare Sauerstofftherapie sowie Akupunktur. Hierdurch konnte allenfalls eine milde und kurzzeitige Linderung geschaffen werden.

 

Die besten Ergebnisse erfuhr ich durch die hochdosierte Low level Laser- Therapie. Hierdurch hatte ich zeitweise sogar wieder vollkommen beschwerdefreie Intervalle. Ich nutze diese Therapieform deshalb seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen und habe mir auch ein Heimgerät angeschafft.

 


Benjamin W. (Musiker)

Bericht über meinen Heilungsverlauf bei Tinnitus u. Hyperakusis

Nach einem Hörsturz auf dem linken Ohr mit Hörverlust und leichtem Tinnitus verbesserte sich das Ohr zunächst. Nach drei Tagen trat jedoch wieder eine Verschlechterung ein. Alle therapeutischen Maßnahmen brachten keinen oder nur kurzfristigen Erfolg, egal ob manuelle Behandlungen (Ostheopatie, Craniosacral-Behandlung), Sauerstofftherapie, Neuraltherapie etc.

Zudem kam im Laufe der Zeit noch eine Überempfindlichkeit auf dem linken Ohr hinzu.

Nach einer Kortisonbehandlung (Infusionen) verschlechterte sich das linke Ohr noch weiter, zudem kamen Ohrgeräusche und eine leichte Hörminderung im Höhenbereich auf dem rechten Ohr dazu.

Nach sechs Wochen ohne Besserung ging es mir auch psychisch immer schlechter.

 

Meine Frau fand dann im Internet  einen Hinweis auf die Low-Level-Lasertherapie, welche große Heilungschancen versprach. So rief ich bei Herrn Robert Kroll an und vereinbarte mehrere Behandlungstermine. Ehrlich gesagt war ich eher skeptisch; die Sache klang mir zu einfach, um wahr zu sein.

 

Von Beginn der Therapie trat jedoch sofort eine Besserung ein; zunächst wurden die Ohrgeräusche leiser. Nach vier Behandlungen war die Hörkurve auf beiden Ohren schon leicht verbessert, nach  neun Behandlungen waren die tiefen Frequenzen links komplett wieder da und die Höhen auf beiden Ohren deutlich verbessert.

 

Besonders überzeugend war, daß die Heilung genau so verlief wie mir dies Herr Kroll zu Beginn gesagt hatte. Zwei Tage nach dem Ende der Behandlung begann dann auch die Überempfindlichkeit des linken Ohres zurückzugehen.

Sehr hilfreich war auch die therapeutische Begleitung durch Herrn Robert Kroll während der Behandlung. Da ich als Berufsmusiker doch sehr abhängig von meinen Ohren bin, hatte ich Befürchtungen und Ängste, nicht mehr spielen zu können. Die Gespräche mit Herrn Kroll haben mir geholfen, damit besser umgehen zu können.

 

Zwei Wochen später hatten sich die hohen Frequenzen im linken Ohr noch weiter verbessert, der Hörverlust links war von 9 Prozent auf 4 Prozent zurückgegangen, wobei bei mir auf beiden Ohren eine berufsbedingte Vorschädigung  (Hörminderung bei 6000 Hz) von ca. zwei Prozent bestand.

 

Interessant ist auch noch, daß der Heilungsverlauf bei mir (wie laut Herrn Kroll in den meisten Fällen) nicht gradlinig verlaufen ist, sondern es auch kleine Rückschläge gab, auf die jedoch dann eine weitere Verbesserung folgte. So hatte ich bereits zweimal für kurze Zeit das Gefühl völliger Ausheilung der Hörminderung. Ich hoffe, daß im Nachklang der Behandlung eine permanente Heilung  erreicht wird, auch wenn sich dieses Optimum nicht bei jedem Patienten durch die Lasertherapie einstellt.

Auf jeden Fall kann ich jetzt wieder arbeiten, die Ohrgeräusche sind weiter zurückgegangen und die Überempfindlichkeit ist völlig verschwunden.

Ich bin mir sicher, daß die Lasertherapie einen sehr großen Anteil am Heilungsverlauf hatte.


Peter C. (Rentner)

Ich kann wieder besser hören

Vor 6 Jahren wurde ich von Tinnitus betroffen. Außerdem verschlechterte sich mein Hörvermögen. Nach 3,5 Jahren wollte ich mich mit dem Zustand nicht abfinden und unterzog mich der Lasertherapie. Allmählich besserte sich mein Gehör wieder. Heute kann ich wieder gut hören und auch der Tinnitus ist phasenweise von mir gar nicht mehr wahrnehmbar. Heute brauche ich die Lasertherapie nicht so häufig wie am Anfang, aber wenigstens ab und zu in unregelmäßigen Abständen.


Mirko K.

Monatelange Schwellung nach Fußbruch

Nach meinem Fußbruch hatte es sehr lange gedauert, bis die Schwellung abgenommen hat. Das hat den gesamten Reha-Vorgang ausgebremst. Ich habe schließlich den Tipp bekommen, es mal mit der Laser-Therapie bei Robert Kroll zu versuchen. Und tatsächlich: Dadurch hat sich das Abschwellen stark beschleunigt. Die Mobilisierung des Fußes konnte schneller voranschreiten.